Startseite > Rezepte > Zu viele Kartoffeln gekocht? Back dir ein saftiges Kartoffelbrot
print

Zu viele Kartoffeln gekocht? Back dir ein saftiges Kartoffelbrot

Wie köstlich ist eine Scheibe frisches, sogar noch lauwarmes Brot und dann noch selbst gebacken? Am besten zubereitet aus Kartoffeln vom Vortag als köstliche Resteverwertung. Wie das geht, verraten wir dir hier in diesem Rezept.

Der Winter ist die beste Zeit, um es sich in den eigenen vier Wänden so richtig schön gemütlich zu machen und eigenes Brot zu backen. Mal Lust auf etwas anderes? Kartoffelbrot ist eine leckere Abwechslung zu den üblichen Broten und eine einfache Möglichkeit, bereits gekochte Kartoffeln oder rohe Kartoffelreste zu verarbeiten. Die Kartoffeln machen das Brot schön saftig und es bleibt länger frisch. Klingt spannend? Wir verraten dir das Rezept!

Zutaten

Für 4 Portionen
73  g gegarte Kartoffeln
4  g frische Hefe
107  g lauwarmes Wasser
  g Salz
167  g Dinkelmehl (Type 630)
Zubereitung
5h
Schwierigkeitsgrad

Vorgeschlagene Produkte

Zubereitung

Schritt 1

Kartoffeln schälen, kochen und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Kartoffelbrei auskühlen lassen.

Schritt 2

In einer Rührschüssel Dinkelmehl mit Salz vermengen.

Schritt 3

Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und in die Rührschüssel zum Dinkelmehl-Salz-Mix geben. Anschließend zu einem glatten Teig kneten.

Schritt 4

Gestampfte Kartoffeln zu dem Teig geben. Alle Zutaten gleichmäßig verrühren.

Schritt 5

Brotteig abdecken und 4 Stunden gehen lassen.

Schritt 6

Backofen auf 250 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. 

Schritt 7

Brotteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und zu einem Laib formen.

Schritt 8

Temperatur auf 230 °C reduzieren.

Schritt 9

Kastenform mit Backpapier auskleiden, Teig in die Form geben und 50 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Tipp

Übrig gebliebene Hefe kannst du in unseren Toppits® Gefrierbeuteln wunderbar einfrieren und haltbar machen.

Damit dein leckeres Kartoffelbrot nicht in der Kastenform kleben bleibt, leg diese mit Toppits® Backpapier aus. Dank seiner Antihaft-Struktur gleitet das fertig gebackene Brot dann ganz leicht in einem Stück aus der Form und sieht super appetitlich aus. Auch mit dem ständigen Verrutschen und Aufrollen des Backpapiers ist jetzt endlich Schluss: Das innovative Backpapier von Toppits® mit rutschfester Unterseite macht dir das Backen noch einfacher. Und ein netter Nebeneffekt: deine Kastenform bleibt sauber, weil das Durchfetten verhindert wird. Falls du bei deiner Backkontrolle feststellst, dass die Kruste nach 30 Minuten zu dunkel ist, bloß kein Stress! Einfach die Kastenform mit Toppits® Alufolie abdecken und entspannt weiterbacken! Bleibt unerwartet etwas von dem Kartoffelbrot übrig, kannst du es einfach in unseren Toppits® Gefrierbeuteln einfrieren. So bleibt es länger frisch und lecker.

Das Ergebnis ist ein saftiges Kartoffelbrot mit schöner Kruste

Aufs Brot gehört einfach Butter

Es geht doch nichts über eine schöne Scheibe Brot mit ordentlich Butter. Und mal ehrlich, was schmeckt besser auf einem frischen Kartoffelbrot als Butter? Wie wär’s, wenn du mit unserem Butterbrotpapier köstliche, kleine Butter-Bonbons bastelst? Für noch mehr Variation sorgst du, indem du zum Beispiel eine Kräuterbutter zauberst. Im Bestfall verwendest du dafür übrig gebliebene und in unseren SafeLoc® Gefrierbeuteln aufbewahrten Kräuter – Resteverwertung, die auf der Zunge zergeht und Genießer-Herzen zum Schmelzen bringt.

Verwandte Rezepte

Baguettes 06.05.2020

Knusprig, luftig und lecker – die perfekte Beilage zum Grillen, für Feste oder ganz einfach zum Abendbrot.

Bratapfelkuchen 02.10.2019

Versunkener Apfelkuchen

Lebensmittelverschwendung war gestern, Verwertung ist heute. So kochst du deine eigene Brühe aus übrig gebliebenem Gemüse.