Startseite > Rezepte > Rinderbraten im Bratschlauch
print

Rinderbraten im Bratschlauch

Zart und saftig gart das feine Fleisch einfach im Bratschlauch

Wir bereiten den Bratschlauch vor, den Rest macht der Ofen. Und weil wir den Rinderbraten auf etwas Suppengemüse garen, haben wir dazu auch gleich die perfekte Basis für eine aromatische, dunkle Bratensauce – köstlich!

Zutaten

Für 6 Portionen
1  Bund Suppengrün
1   Zwiebel
1   Knoblauchzehe
5  Stiele Thymian
2   Lorbeerblätter
   Salz, Pfeffer
400  ml Rinderfond
1  EL Tomatenmark
1  kg Rinderbraten (z.B. Färse, aus der Keule)
2  EL mittelscharfer Senf
3  TL Speisestärke oder Saucenbinder dunkel
   Nach Belieben: Petersilie
Zubereitung
145 min
Schwierigkeitsgrad

Vorgeschlagene Produkte

Zubereitung

1. Schritt

Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Toppits® Bratschlauch zuschneiden und darauf achten, dass das Schlauchstück an jeder Seite ca. 20 cm länger ist als der Rinderbraten. Den Bratschlauch an einer Seite mit dem beiliegenden OptiVit® Ventil verschließen.

2. Schritt

Das Suppengrün putzen und in grobe Würfel bzw. Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und grob würfeln. Das Gemüse mit den 5 Stielen Thymian und 2 Lorbeerblättern in den Bratschlauch legen, mit 1/2 TL Salz und nach Belieben mit Pfeffer würzen. 200 ml Rinderfond mit 1 EL Tomatenmark verrühren und auf das Gemüse gießen.

Rinderbraten roh auf Suppengemüse im Toppits Bratschlauch

3. Schritt

Den Rinderbraten mit 1 TL Salz einreiben und rundherum mit 2 EL mittelscharfem Senf bestreichen. Nach Belieben pfeffern. Auf das Gemüse legen und den Bratschlauch auch auf der anderen Seite mit dem OptiVit® Ventil verschließen.

4. Schritt

Den Rinderbraten im Bratschlauch auf das Backblech legen und im vorgeheizten Ofen 2 Stunden garen. Dabei darauf achten, dass der Bratschlauch nicht die Ofenseiten berührt – gegebenenfalls die Bratschlauchenden etwas abschneiden. Nach der Garzeit aus dem Ofen nehmen und den Rinderbraten zum Warmhalten in Toppits® Alufolie einwickeln.

5. Schritt

Für die Sauce den Bratensud mit dem Gemüse durch ein feines Sieb in einen Topf pressen. Den Bratenfond mit 200 ml Rinderfond auffüllen und aufkochen. 2-3 gehäufte TL Speisestärke in etwas kaltem Wasser auflösen und unter Rühren in die Sauce gießen. Saucenbinder kann direkt in die Sauce gerührt werden. Die Sauce unter Rühren kurz eindicken lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Rinderbraten aus der Alufolie nehmen, in Scheiben schneiden, mit der Sauce servieren und nach Belieben mit gehackter Petersilie bestreuen.

Tipp

Wer mag, verfeinert die Sauce mit etwas Rotwein. Dafür zusätzlich zum Rinderfond 50 ml Rotwein zur Sauce hinzufügen.

Besonders gut schmecken Röstkartoffeln und zum Beispiel sahniger Wirsing zum Rinderbraten.

Rinderbraten gegart und in Scheiben geschnitten im Toppits Bratschlauch

Das Beste für Reste

Bratenreste können 1 bis 2 Tage im Kühlschrank auf einem Teller bedeckt mit Toppits® Frischhaltefolie oder Toppits® Alufolie oder unter der praktischen Toppits® Abdeckhaube aufbewahrt werden. Auch andere Toppits Produkte wie der Zipper, eignen sich zur Aufbewahrung, zum Beispiel der Soße, perfekt.

Verwandte Rezepte

Saftig, knusprig und mit dem Aroma von Zitrone, Kräutern und Knoblauch

Kanelknuter von Bloggerin Monsieurmuffin

Ein ganzes Haus zum Naschen