Startseite > Rezepte > Franzbrötchen
print

Franzbrötchen

Ein leckeres Plundergebäck mit Zimt und Zucker, das in Hamburg jedes Kind kennt

Inzwischen liebt man Franzbrötchen weit über Hamburg hinaus, aber dort sind sie vor gut 200 Jahren wohl erfunden wollen. Basis ist ein Hefeteig, der belegt mit Butter mehrfach ausgerollt und gefaltet wird, bevor er dann nach dem letzten Ausrollen bestreut mit Zimt und Zucker die typische Franzbrötchen-Form bekommt. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Zutaten

Für 12 Portionen
550  g Mehl
1  Pck. Trockenhefe
200  g Zucker
1  Pck. Vanillezucker
250  g Butter
250  ml Milch
1  Prise Salz
4  TL Zimt
1   Ei
Zubereitung
260 min
Schwierigkeitsgrad

Vorgeschlagene Produkte

Zubereitung

1. Schritt

500 g Mehl, 1 Pck. Trockenhefe, 75 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben und verrühren. 70 g Butter in einem Topf auf kleiner Hitze schmelzen. 250 ml Milch zur geschmolzenen Butter geben und handwarm erwärmen. Zur Mehlmischung geben und ca. 5 Minuten mit den Knethaken des Handmixers zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Die Schüssel mit Toppits® Frischhaltefolie bedecken und 1,5 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Schrittweise Zubereitung von Franzbrötchen

2. Schritt

In der Zwischenzeit 180 g Butter und 50 g Mehl mit den Quirlen des Handrührers vermengen. Diese Mischung zwischen 2 Blatt Toppits® Backpapier legen und zu einem ca. 25 x 25 cm großen Viereck ausrollen. Bis zur Weiterverwendung in den Kühlschrank legen.

Schrittweise Zubereitung Franzbrötchen

3. Schritt

Nach der Ruhezeit den Teig mit bemehlten Händen gut durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca. 50 x 25 cm großen Rechteck ausrollen. Die gekühlte Mehl-Butter-Platte aus dem Kühlschrank nehmen und auf eine Hälfte des Teiges legen, Backpapier jeweils abziehen. Die andere Teighälfte darüberschlagen und die Kanten zusammendrücken.

Schrittweise Zubereitung von Franzbrötchen

4. Schritt

Die Teigplatte erneut zu einem ca. 50 x 25 cm großen Rechteck ausrollen. Die Schmalseiten jeweils zur Mitte einschlagen bzw. falten, so dass drei Teigschichten entstehen. Das Teigpäckchen in Backpapier einschlagen und 30 Minuten kühl stellen.

5. Schritt

Nach der Kühlzeit den Teig erneut zu einem ca. 50 x 25 cm großen Rechteck ausrollen. Die Schmalseiten wieder jeweils zur Mitte einschlagen, so dass erneut drei Teigschichten entstehen. In Backpapier verpacken und 30 Minuten kühl stellen.

6. Schritt

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ein letztes Mal zu einem Rechteck ausrollen, diesmal ca. 70 × 40 cm groß. Nach Bedarf immer wieder leicht bemehlen. Anschließend den Teig mithilfe eines Pinsels leicht mit Wasser befeuchten. 125 g Zucker mit 4 TL Zimt vermischen und gleichmäßig auf den Teig streuen. Den Teig von der Längsseite zu einer Rolle aufrollen. Ca. 5-6 cm dicke Stücke abschneiden. Mit dem Stiel eines Holzlöffels die Mitte, parallel zu den Außenschnittflächen, eindrücken.

Schrittweise Zubereitung Franzbrötchen

7. Schritt

Die Franzbrötchen mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit Toppits® Frischhaltefolie bedecken und 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C Umluft (200 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen. 1 Ei trennen. Das Eigelb mit 1 EL Wasser verrühren. Die Franzbrötchen damit einpinseln und ca. 15-20 Minuten backen.

Gebackene Franzbrötchen auf Backpapier

Das Beste für Reste

Wer nicht gleich alle Franzbrötchen essen möchte, friert die restlichen einfach in Toppits® Gefrierbeuteln ein. Zum Aufknuspern kommen sie dann unaufgetaut für 7-10 Minuten bei 180 °C Umluft (200 °C Ober-/Unterhitze) in den Ofen. Warm schmecken sie am besten.

Verwandte Rezepte

Schokokuchen 05.02.2020

Wunderbar saftig und schokoladig und mit einem Augenzwinkern dekoriert

Focaccia Rezept 06.05.2020

Locker und saftig im Teig und ein Hingucker auf dem Tisch

Genauso überraschend wie lecker: Bereite dein eigenes veganes Schokoladenmousse aus der Kichererbsen-Flüssigkeit Aquafaba zu.