print

Apfelstrudel

Knusprig-zart umhüllt und fruchtig gefüllt

Ein Äpfelchen für mich, ein Äpfelchen für dich ... und ganz viele Äpfel für unseren feinen Apfelstrudel. Noch ein Hauch Puderzucker obenauf – fertig!

Zutaten

Für 2 Portionen
225  g Mehl
1  Prise Salz
2  EL neutrales Pflanzenöl
1  EL Essig
125  ml lauwarmes Wasser
100  g Butter
75  g Semmelbrösel
1.2  kg säuerliche Äpfel
100  g Zucker
1  Pck. Vanillezucker
50  g Rosinen
50  ml Apfelsaft
Zubereitung
Zubereitung: 45 Minuten Backzeit 35 Minuten Ruhezeit 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad

Vorgeschlagene Produkte

Zubereitung

Schritt 1

225 g Mehl mit einer Prise Salz, 1 EL Öl, 1 EL Essig und 125 ml lauwarmem Wasser mit den Knethaken des Handmixers und anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zur Kugel formen. Die Teigkugel mit 1 EL Öl einreiben, in Toppits® Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Schritt 2

Inzwischen 25 g Butter in einer Pfanne schmelzen. 75 g Semmelbrösel hinzugeben und goldbraun rösten. Beiseitestellen und vollständig abkühlen lassen.

Schritt 3

1,2 kg Äpfel schälen, halbieren und entkernen. Die Apfelviertel in kleine Stücke schneiden und mit 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 50 g Rosinen und 50 ml Apfelsaft in einer Schüssel vermengen. 75 g Butter schmelzen und beiseitestellen.

Schritt 4

Backofen auf 180 °C Umluft (200 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Backblech mit Toppits® Backpapier auslegen. Den Teig nach der Ruhezeit gut durchkneten und halbieren – unser Foto zeigt einen der beiden Apfelstrudel.

Schritt 5

Erste Teigportion ausrollen. Dafür die Arbeitsfläche und den Teig bemehlen und den Teig sehr dünn ausrollen. Den ausgerollten Teig auf ein feuchtes, leicht bemehltes Küchentuch legen. Während des Umlegens den Teig mit den Händen vorsichtig von allen Seiten länger ziehen. Er soll so dünn werden, dass das Muster vom Küchentuch durchscheint.

Schritt 6

Die Butterbrösel in zwei Portionen teilen und die erste auf der Hälfte des ausgerollten Strudelteigs verteilen. Dabei ca. 2 cm Rand frei lassen. Den entstandenen Saft der Äpfel abgießen. Äpfel ebenfalls in zwei Portionen teilen und eine davon auf den Butterbröseln verteilen. Die seitlichen Teigränder über die Apfelfüllung einschlagen. Den Strudelteig von der belegten Seite her vorsichtig mithilfe des Küchentuchs einrollen und mit der Nahtseite nach unten auf das mit Backpapier belegte Backblech legen. Zweiten Teig genauso ausrollen, füllen und aufs Backblech legen.

Schitt 7

Beide Apfelstrudel großzügig mit der geschmolzenen Butter bepinseln. Im vorgeheizten Ofen ca. 35-40 Minuten backen. Apfelstrudel lauwarm oder vollständig abkühlen lassen und vor dem Servieren nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Tipp

Wir haben uns für zwei Apfelstrudel entschieden, weil so das Ausrollen leichter ist. Alternativ kann auch ein sehr großer Strudel gebacken werden.

Apfelstrudel aufgeschnitten auf Backpapier

Das Beste für Reste:

Falls Apfelstrudel übrig bleibt, bleibt er auf einem Teller, bedeckt mit Toppits® Alufolie, am besten frisch. Bei Bedarf kann er am nächsten Tag bei gleicher Ofentemperatur 5-10 Minuten aufgeknuspert werden.

Verwandte Rezepte

Himmlischer Herbstkuchen

Die etwas aufregendere Variante des Klassikers.

Süß – heiß – unwiderstehlich lecker!

Wir verwenden Cookies, um die korrekte Funktionsweise einer Website zu gewährleisten, für Marketingzwecke und Reichweitenanalysen und um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie fortfahren, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Genaueres dazu erfahren Sie per Klick auf die Schaltfläche "Weitere Informationen".