Startseite > Rezepte > Pimpe deine Kürbissuppe – der Herbst-Klassiker einmal anders
print

Pimpe deine Kürbissuppe – der Herbst-Klassiker einmal anders

Die Kürbissuppe ist das DAS Herbstgericht schlechthin. Mit ein paar kleinen Tricks peppst du sie mit übriggebliebenen Toppings auf und zauberst ein köstliches Gericht für kalte Tage.

Der Sommer liegt hinter uns und mit dem Beginn der neuen Jahreszeit freuen wir uns auf wohlig warme Herbst-Suppen und Eintöpfe. Das Gericht der Saison: Kürbissuppe. Damit der Klassiker nicht zu langweilig wird, kannst du mit ein paar simplen Twists Schwung in das Rezept bringen. Würziger Feta oder knackige Croutons und Kürbiskerne sind die geheimen Zutaten – ganz nach dem Motto: Pimp your pumpkin soup!

Zutaten

Für 4 Portionen
1   kleiner Hokkaido-Kürbis (500-800g)
1   mittelgroße Zwiebel
250  ml Kokosmilch oder Sahne
600  ml Gemüsebrühe
   Salz und Pfeffer
   Muskatnuss
   Extras für den Twist: Feta, Croutons aus altem Brot oder Kürbiskerne
Zubereitung
30-40min
Schwierigkeitsgrad

Vorgeschlagene Produkte

Zubereitung

Schritt 1

Halbiere den Kürbis und entferne mit einem Löffel die Fasern und Kerne. Schneide ihn in grobe Würfel. Schäle die Zwiebel und würfle sie.

Schritt 2

Erhitze etwas Öl in einem Topf. Dünste Zwiebeln und Kürbisstücke gut an.

Schritt 3

Gieße das Ganze mit Gemüsebrühe auf, bis der Kürbis bedeckt ist. Gib 1 Teelöffel Salz dazu.

Schritt 4

Jetzt ca. 20 bis 30 Minuten lang bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.

Schritt 5

Ist der Kürbis weich, kannst du ihn pürieren. Verfeinere die Suppe mit Kokosmilch oder Sahne, frisch gemahlenem Pfeffer und Muskatnuss.

Verleihe deiner Suppe den Twist

Nachdem du eine leckere Kürbissuppe gezaubert hast, kannst du zum spannenden Teil übergehen: dem Verfeinern. Um dem Herbstgericht das gewisse Etwas zu verleihen, verwende Zutaten, die du schon Zuhause hast. Die Toppits® Zipper Beutel eignen sich optimal für die Aufbewahrung deiner Toppings. Vom gestrigen Salat ist etwas Feta übriggeblieben? Statt die Lebensmittel wegzuwerfen, macht es doch viel mehr Sinn, sie frisch zu halten und clever zu kombinieren.

Auch übriggebliebenes Gebäck muss nicht in den Müll wandern, sondern kann mit wenigen Handgriffen in knusprige Croutons verwandelt werden, die sich auch in größeren Mengen in unseren Toppits® Zipper Beuteln 3L optimal aufbewahren lassen. In Kombination mit gerösteten Kürbiskernen wird deine Suppe nicht nur optisch zum Leckerbissen, sondern auch geschmacklich zu einem Highlight. Das Beste daran: Du musst die Kerne nicht wegwerfen.

Friere deine Kürbissuppe ein, mache sie haltbar und vermeide Lebensmittelverschwendung.

Toppits® Aufbewahrungs-Tipp

Und wenn es doch einmal zu viel geworden ist, kannst du deine fertige Kürbissuppe ganz einfach einfrieren und somit haltbar machen. Lasse sie auskühlen oder fülle die Reste in einen SafeLoc® Gefrierbeutel 3L um. Wenn du dann einmal keine Lust aufs Kochen hast, wartet dein Soulfood für einen kühlen Herbstabend schon auf dich.

Und damit unser Herbstliebling nicht in Vergessenheit gerät, schnapp dir schnell dein Handy und vermerke das Gefrierdatum in deiner Foodsaver App – Sie erinnert dich rechtzeitig an deine eingefrorene Kürbissuppe.

Verwandte Rezepte

Zart und saftig gart das feine Fleisch einfach im Bratschlauch

Tiramisu 13.11.2020

Für Partys, für Feste, für die Familie, für Gäste – alle lieben Tiramisu.

Pretty in Pink – Burger Buns in der Trendfarbe des Jahres