print

Kürbis-Flammkuchen

Knusprig und würzig mit Fetakäse und Rosmarin

Es muss nicht immer Speck und Zwiebel sein: Unser Kürbis-Flammkuchen mit Schmand, Fetakäse und Rosmarin schmeckt wunderbar würzig und macht dem Elsässer auf jeden Fall leckere Konkurrenz.

Zutaten

Für 4 Portionen
220  g Mehl
½  TL Salz
3  EL Olivenöl
1   kleine Zwiebel
1   kleiner Hokkaidokürbis (ca. 500 g)
5   Rosmarinzweige
200  g Schmand
   Pfeffer
100  g Frischkäse
Zubereitung
Zubereitungszeit: 30 Min. Backzeit: 15-20 Min.
Schwierigkeitsgrad

Vorgeschlagene Produkte

Zubereitung

Schritt 1

220 g Mehl mit 1/2 TL Salz, 3 EL Olivenöl, und 100 ml warmem Wasser zuerst mit den Knethaken des Mixers und anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zur Kugel formen, in Toppits® Frischhaltefolie wickeln und bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank ruhen lassen.

Schritt 2

Backofen auf 220 °C (Umluft oder Ober-/Unterhitze) vorheizen. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Kürbis putzen, halbieren, entkernen und in ca. 5 mm dünne Spalten schneiden. Rosmarinnadeln von den Stielen streifen und grob hacken.

Schritt 3

Teig aus der Folie wickeln. Teigrolle etwas bemehlen. Den Teig direkt auf Toppits® Backpapier ausrollen und mit dem Backpapier aufs Blech legen. Alternativ den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche backblechgroß dünn ausrollen und auf das mit Toppits® Backpapier ausgelegte Backblech legen.

Schritt 4

Teig mit 200 g Schmand bestreichen, salzen und pfeffern. Mit Zwiebeln und Kürbisspalten belegen. 100 g Fetakäse darüberkrümeln und den Kürbis-Flammkuchen mit Rosmarin bestreuen. Im vorgeheizten Ofen 15-20 Minuten backen, Ober-/Unterhitze benötigt noch ca. 5 Minuten länger. Den Kürbis-Flammkuchen nach Belieben mit Pfeffer würzen und wegknuspern.

Das Beste für Reste:

Flammkuchen-Reste bedeckt mit Toppits® Alufolie im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Essen bei gleicher Ofentemperatur 5 Minuten aufknuspern.

Verwandte Rezepte

Die Erdbeer-Kuppeltorte ist unser Highlight im Sommer. Die Torte ist schnell und einfach selbstgemacht und schmeckt überzeugend lecker.

Dieser Klassiker geht immer

Sushirritos 25.09.2019

Fusion Food: Japan meets Mexiko

Wir verwenden Cookies, um die korrekte Funktionsweise einer Website zu gewährleisten, für Marketingzwecke und Reichweitenanalysen und um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie fortfahren, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Genaueres dazu erfahren Sie per Klick auf die Schaltfläche "Weitere Informationen".