Startseite > Tips & Tricks > Rhabarber einfrieren – aber richtig
print

Rhabarber einfrieren – aber richtig

Wir verlängern die Rhabarbersaison und frieren die fruchtigen Stangen einfach ein

Ist Rhabarber nicht ein Alleskönner? Er ist perfekt für Kompott, köstlich im Kuchen, verfeinert Fleischgerichte als pikantes Chutney oder kommt – ganz süß – in die Marmelade. Und hast du schon gewusst, dass Rhabarber sich nur als Obst tarnt? Eigentlich ist er keine Frucht, sondern gehört zum Stangengemüse. Wer das feine Gemüse also nicht nur von April bis Johanni essen will, sondern auch neben der Saison gerne mit ihm backt und kocht, friert ihn am besten ein. Mit unserem Tipp zum richtigen Einfrieren von Rhabarber verlängern wir die Rhabarbersaison auf das ganze Jahr.

13. Mai 2019, 14:00 Uhr

Was du zum Einfrieren brauchst:

Rhabarber einfrieren – so geht´s:

1. Rhabarber putzen

Die Blätter, harte Enden und trockene Stellen entfernen. Die Rhabarberstangen dann gründlich waschen und auf einem Handtuch gut abtropfen lassen bzw. mit dem Handtuch trocken tupfen.

2. Rhabarber schneiden

Die Rhabarberstangen in Stücke schneiden. Entstehen dabei Fäden, diese der Länge nach abziehen und so entfernen. Den Rhabarber komplett zu schälen, ist unnötig.

3. Rhabarber einfrieren

Die gut abgetrockneten Rhabarberstücke in einen Toppits® Gefrierbeutel geben. Die Luft aus dem Beutel drücken und den Beutel dann mit einer Toppits® Powerklemme verschließen. Den Einfrierzeitpunkt auf dem Gefrierbeutel mit einem folienfesten Stift oder auf einem Toppits Klebeetikett vermerken.

Eingefrorener Rhabarber ist bis zu 10 Monate haltbar, also fast bis zur nächsten Saison. Damit der Rhabarber im Gefrierfach nicht weggeworfen werden muss, erinnert unsere Toppits® Foodsaver App daran, den Rhabarber zu verwenden.

4. Rhabarber verbrauchen

Rhabarber darf nicht roh gegessen werden. Rhabarber schmeckt als Kompott, Marmelade oder in Kuchen. Wird der Kuchen gebacken, kann der Rhabarber in der Regel auch ohne Auftauen, noch tiefgefroren verwendet werden. Einen besonders köstlichen Rhabarberkuchen mit dicken knusprigen Streuseln aus einem einfachen Grundteig gibt es hier.

Vorgeschlagene Produkte

Das könnte dich auch interessieren

Wie du deine Lieblingssoße mit einem Eiskugelbeutel perfekt portionierst.

Du hast zu viele Zwiebeln geschnitten oder hast Zwiebeln zuhause, die schon bald das Ende der Haltbarkeit erreichen? Frier sie einfach ein! Das ist nicht nur nachhaltig, sondern auch praktisch.

Zucchini schmecken uns gefüllt, als Suppe, in der Gemüsepfanne oder sogar mit dem Spiralschneider wie Spaghetti zu „Zoodles“ geschnitten. Zu viel gekauft oder reichlich geerntet? Dann ab ins Gefrierfach damit!