Startseite > Rezepte > Karamelläpfel als Liebesäpfel
print

Karamelläpfel als Liebesäpfel

Eine süße Überraschung für unsere Süßen

Mit unserem einfachen Rezept für selbstgemachtes Karamell gelingen die Liebesäpfel im Handumdrehen. Und bleibt Karamell übrig? Dann machen wir Karamellbonbons!

Zutaten

Für 8 Portionen
8   Äpfel (weniger siehe: Das Beste für Reste)
1  Dose gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen, 400 g)
50  g flüssiger Honig (2 EL)
150  g Butter
150  g Zucker
   Nach Belieben: gehackte Haselnüsse, Krokant, Kokosraspel, Zuckerperlen, Herzen
   Holzpieker
Zubereitung
20 min
Schwierigkeitsgrad

Vorgeschlagene Produkte

Zubereitung

1. Schritt

Äpfel waschen und trocknen. Jeweils einen Holzpieker in die Äpfel stecken.

2. Schritt

Eine Dose gezuckerte Kondensmilch, 50 g Honig, 150 g Zucker in einen Topf geben. Butter in Würfel schneiden und zugeben. Auf mittlerer Hitze zum Kochen bringen und 5-10 Minuten unter ständigem Rühren zu einer dickflüssigen Karamell-Masse einköcheln.

3. Schritt

Die Äpfel zur Hälfte ins Karamell tunken. Nach Belieben in gehackten Nüssen, Krokant, Kokosraspeln oder Zuckerperlen wälzen. Oder eine herzige Deko ins Karamell drücken. Karamelläpfel dann auf Toppits® Backpapier legen. Die Liebesäpfel leicht oder komplett abkühlen lassen und genießen.

Tipp

Wer mag, gibt 2 bis 3 Prisen Salz zur Karamellcreme und hat leckeres Salzkaramell.

Karamelläpfel mit Nüssen und Streuseln auf Backpapier

Das Beste für Reste

Die Karamelläpfel halten sich bei Zimmertemperatur 2-3 Tage. Im Kühlschrank wird das Karamell sehr knackig.

 

Wer weniger Karamelläpfel machen möchte, macht aus dem restlichen Karamell einfach Karamellbonbons. Dafür übriggebliebenes Karamell in eine mit Toppits® Frischhaltefolie ausgelegte kleine Backform (z.B. Kastenform) geben. Ist die Form größer, diese zuvor mit Frischhaltefolie oder Alufolie begrenzen, damit das Karamell nicht zu flach wird. Dafür die Folie einfach zu einer „Wurst“ rollen. Karamell nach Belieben mit etwas grob gemahlenem Salz bestreuen und vollständig aushärten lassen. Die Masse anschließend stürzen und in bonbongroße Stücke schneiden. Diese jeweils in Toppits® Butterbrotpapier zu Bonbons wickeln. Bei Zimmertemperatur halten sie sich gut ca. 3 Wochen, die Karamellbonbons sind zunächst wunderbar zäh-klebrig und werden nach 1-2 Wochen schön mürbe.

Verwandte Rezepte

Mürbeteigkekse 15.10.2019

Ein runder Keks, ein Dreieck und ein wenig Zuckerguss – fertig sind unsere Tannenbäume

Pilzrisotto 25.09.2019

Fein-würzig und schön sämig – so lieben wir Risotto!

Für einen oder für viele: In maximal 10 Minuten vorbereitet – den Rest macht der Ofen.