print

Schokokuchen

Wunderbar saftig und schokoladig und mit einem Augenzwinkern dekoriert

Gemahlene Mandeln, Butter, Eier, Zucker, ein bisschen Mehl und gaaanz viel Schokolade machen unseren Schokokuchen unglaublich saftig und schokoladig. Und die Deko obenauf? Ein bisschen gruselig oder sehr herzig!

Zutaten

Für 12 Portionen
200  g Butter
200  g Zartbitterschokolade
150  g Zucker
4   Eier (Größe M)
100  g Mehl
100  g gemahlene Mandeln
2  TL Backpulver (leicht geäuft)
150  g Vollmilchschokolade oder Zartbitterschokolade
100  ml Schlagsahne
3  EL Schlagsahne
75  g Puderzucker
   Holzstäbchen
Zubereitung
Zubereitung: 30 Minuten Backzeit: 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad

Vorgeschlagene Produkte

Zubereitung

Schritt 1

Für den Schokokuchen den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Springform (Ø 26 cm) mit Toppits® Backpapier auslegen. 200 g Butter und 200 g Zartbitterschokolade in einem kleinen Topf bei geringer Hitze schmelzen. Etwas abkühlen lassen.

Schritt 2

Inzwischen 150 g Zucker und 4 Eier mit dem Handmixer 5 Minuten hell-cremig aufschlagen. Butter-Schokomix langsam einfließen lassen und unterschlagen.

Schritt 3

100 g Mehl, 100 g gemahlene Mandeln und 2 TL Backpulver vermischen und kurz, aber gründlich unter den Teig rühren. Teig in der Form verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, am Holzstäbchen soll kein flüssiger Teig haften. Kuchen 15 Minuten abkühlen lassen und den Springformrand lösen. Weiter abkühlen lassen und dann auf einen passenden Teller oder ein Rost stürzen. Das Toppits® Backpapier abziehen, der Kuchen bleibt mit der Unterseite nach oben stehen.

Schritt 4

Für die Glasur 150 g Vollmilchschokolade oder 125 g Zartbitterschokolade fein hacken. 100 ml Sahne aufkochen, vom Herd nehmen und die Schokolade zugeben. Solange rühren, bis sich alles zu einem glatten Guss vermischt hat. Den Schokoguss beiseite stellen und abkühlen lassen, bis er nur noch lauwarm ist. Auf der glatten Unterseite des Kuchens verteilen.

Schritt 5

75 g Puderzucker mit 2-3 EL Schlagsahne zu einem dickflüssigen Guss verrühren. In einen Toppits Spritzbeutel® mit kleiner Lochtülle füllen. Alternativ einen beliebigen Folienbeutel nutzen und ein kleines Loch hineinschneiden oder eine ganz kleine Ecke abschneiden.

Schritt 6

Für das Spinnennetz Kreise auf den Schokoguss spritzen. Mit einem Holzstäbchen vom innersten zum äußersten Kreis Striche ziehen. Den Schokoguss aushärten lassen, er bleibt lange cremig. Soll er ganz fest werden oder schneller aushärten, den Schokokuchen kurz kühlen.

Für die herzige Variante runde Kleckse vom Zuckerguss kreisförmig auf dem Schokoguss verteilen. Die Spitze eines Holzstäbchens kreisförmig durch die Kreise ziehen und so aus den Punkten Herzen machen. Den Schokoguss aushärten lassen, er bleibt lange cremig. Soll er ganz fest werden oder schneller aushärten, den Schokokuchen kurz kühlen.

Tipp

Die Spinnen entstehen aus gefüllten Schokokeksen (z.B. Oreo) und Lakritzschnecken, deren abgewickelte Schnüre wir zugeschnitten und zwischen die Kekshälften geklemmt haben. Aus dem Zuckerguss vom Spinnennetz und kleinen Lakritzstückchen die Augen dekorieren.

Das Beste für Reste:

Übrig gebliebene Kuchenstücke können in Toppits® Alufolie verpackt werden und halten sich noch bis zu 4 Tagen frisch.

Verwandte Rezepte

French Toast 25.09.2019

Armer Ritter im festlichen Gewand

Nussknöpfchen 02.10.2019

kleine weihnachtliche Leckerbissen

Last Minute Idee für das Weihnachtsfest

Wir verwenden Cookies, um die korrekte Funktionsweise einer Website zu gewährleisten, für Marketingzwecke und Reichweitenanalysen und um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie fortfahren, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Genaueres dazu erfahren Sie per Klick auf die Schaltfläche "Weitere Informationen".